ŠPIÈÁK NA ŠUMAVÌ : MOORE IM BÖHMERWALD

Moore im Böhmerwald

Moore zählen zu einem der Symbole des Böhmerwaldes. Nur drei von ihnen sind den Touristen zugänglich. Das Moor Tøíjezerní sla (Dreiseenfilz) ist ein kleines Moorgebiet, unter dem südöstlichen Hang von Oblík gelegen.

Durch das Torfmoor mit drei kleinen Seen führt ein kurzer, in 1978 errichteter Lehrpfad. Das Moor Jezerní sla (Seefilz), durch das die Wasserscheidelinie führt, befindet sich zwischen den Dörfern Kvilda (Aussergefild) und Horská Kvilda (Innergefild). Seit 1933 steht es unter Naturschutz; besitzt eine Fläche von 103 ha.

 Am Rande des Moores steht ein Aussichtsturm und es ist durch einen Holzsteg erschlossen. Das Moor Chalupská sla (Großer Königsfilz) liegt zwischen den Dörfern Borová Lada (Ferchenheit) und Nové Hutì. Zu dem größten Moorsee in der Tschechischen Republik (1,3 ha) führt ein Holzbohlenweg.


Vorbereitet von: Informations server ŠumavaNet.CZ
Webdesign & hosting: ŠumavaNet.CZ