NÝRSKO UND UMGEBUNG : BEDEUTENDEN PERSÖNLICHKEITEN, DIE MIT NÝRSKO VERBUNDEN SIND

Nýrsko - Neuern - Wandern, Sport, Unterhaltung das ganze Jahr über
Nýrsko - Neuern - Unterhaltung für Klein und Groß während des ganzen Jahres
Nýrsko - Neuern - exzellente Wanderziele

Bedeutenden Persönlichkeiten, die mit Nýrsko verbunden sind

JUDr. Antonín Randa wurde am 08.07.1834 in Bystřice nad Úhlavou geboren. Er war ein ausgezeichneter tschechischer Jurist und Universitätsprofessor. Durch die kaiserliche Entscheidung wurde er 1876 mit dem Orden der Eisernen Krone III. Klasse ausgezeichnet und in den Ritterstand erhoben, mit dem Recht ein eigenes Wappen zu verwenden. Im Jahr 1881 wurde er zum lebenslangen Mitglied des Herrenhauses ernannt. Randa war stellvertretender Vorsitzender des obersten österreichischen Gerichtshofs in Wien, kaiserlicher Rat und er wurde Präsident der Tschechischen Akademie für Wissenschaft, Schrifttum und Kunst in Prag. Kürzere Zeit war er auch Mitglied der österreichischen Regierung in der Funktion eines Ministers – Kompatrioten. Er starb am 06.10.1914.

Marco Antonio Gilmetti wurde wahrscheinlich um das Jahr 1662 in Norditalien geboren. Von Beruf war er Baumeister. Seit 1709 wohnte er dauerhaft in Nýrsko. Im Theresia-Kataster von 1713 ist über ihn vermerkt, dass er Baumeister in Dolní Nýrsko ist. Er starb am 03.09.1730 durch einen Schlaganfall bei der Reparatur der Pfarrkirche in Čachrov. Er baute die Dominikanerkirche des hl. Laurentius in Klatovy, die Filialkirche der Vierzehn Helfer in Dolní Nýrsko, die Wallfahrtskirche der hl. Anna auf der Anhöhe Tannaberk bei Kdyně, er schuf den Anbau und erweiterte die Kirche der hl. Anna in Javorné.

Josef Blau, geboren 12.08.1872 in Horní Nýrsko, war ein bekannter deutscher Heimatkundeforscher und Schriftsteller. Er war leitender Lehrer in Nýrsko und wurde später vom Schulministerium für die wissenschaftliche Arbeit freigestellt. Seine Ehefrau war die Schwester von Jindřich Jindřich, dem Barden des Chodenlands. Bei den Blahový lebte die Mutter der Geschwister Jindřich, und Meister Jindřich war ein häufiger Gast in Nýrsko, auch weil er sich durch zahlreiche Forschungsinteressen mit dem Schwager verbunden fühlte. Blau besaß die Villa Konskriptionsnr. 316. Er starb am 22.10.1960 in Straubing.

Hans Watzlik wurde am 16.12.1879 in Dolní Dvořiště geboren. Er kam als Lehrer 1906 nach Nýrsko. Er hatte die Prüfungen eines Fachlehrers. Im Jahr 1919 wählte er den freien Beruf des Schriftstellers. Er gehörte zu den bedeutendsten deutschen Schriftstellern in Böhmen in der Ersten Republik. Er hatte einen beträchtlichen Leserkreis in den deutschsprachigen Ländern. Er starb am 29.11.1949 in Tremelshausen bei Regensburg. Er wohnte in der Villa mit der Konskriptionsnr. 317.

Willi Herzig wurde am 07.02.1892 in Žatec geboren und war Maler von Landschaften und religiösen Motiven. Nach Nýrsko kam er nach 1918. Er hatte eine anfällige Gesundheit und starb am 05.05.1942 in Nýrsko. Er wohnte in der Konskriptionsnr. 230.

Wolfgang Zierhut wurde am 31.12.1886 in Chudenín geboren. Er war Abgeordneter für die deutsche Agrarpartei und stellvertretender Vorsitzender des Parlaments unter der 1. Republik. Er starb 1946. Er wohnte in der Villa Konskriptionsnr. 289.