NÝRSKO UND UMGEBUNG : WEITERE SEHENSWÜRDIGKEITEN IN NÝRSKO

Nýrsko - Neuern - Wandern, Sport, Unterhaltung das ganze Jahr über
Nýrsko - Neuern - Unterhaltung für Klein und Groß während des ganzen Jahres
Nýrsko - Neuern - exzellente Wanderziele

Weitere Sehenswürdigkeiten in Nýrsko

In der Mitte des Marktplatzes stand die Filialkirche der Vierzehn heiligen Helfer, die von Marco Antonio Gilmetti, einem Baumeister italienischer Herkunft, errichtet und 1712 eingeweiht wurde. Die Einrichtung stammte aus dem 18. Jahrhundert. Die Kirche war eine verkleinerte Kopie der Dominikanerkirche des hl. Laurentius in Klatovy vom gleichen Baumeister. Diese Kirche in Nýrsko wurde im Januar 1973 abgerissen. Die Statue des hl. Johannes Nepomuk aus dem Jahr 1736, die bis in die siebziger Jahre auf dem Platz bei der aufgelösten Kirche stand, befindet sich jetzt bei der Pfarrkirche.

In Nýrsko gab es noch nach dem Jahr 1945 eine Reihe von Gebäuden mit einfachen Barockgiebeln, die meist bei Herrichtungen und der Erneuerung der städtischen Bebauung verschwanden. Erhalten blieb die malerische Gruppierung von Barockgiebeln des Pfarrgebäudes Konskriptionsnr. 1 und der anliegenden landwirtschaftlichen Anwesens Konskriptionsnr. 2.

Das Gebäude Konskriptionsnr. 23, das in den sechziger Jahren als Kulturhaus an der Stelle einer ehemaligen Gastwirtschaft errichtet wurde, war seinerzeit durch seine Größe und Unangemessenheit Ziel großer öffentlicher Kritik.

Auf dem hiesigen Friedhof befinden sich das Grab und das Denkmal der 108 Opfer des Todestransports vom Ende des 2. Weltkrieges.