Kostel Nejsvětější Trojice v Srní (Kirche der hl. Dreifaltigkeit)

Kostel Nejsvětější Trojice v Srní (Kirche der hl. Dreifaltigkeit)
Kostel Nejsvětější Trojice v Srní (Kirche der hl. Dreifaltigkeit)
Die Kirche wurde 1804-1805 anstelle einer Kapelle aus dem Jahre 1788 erbaut. Den Hauptaltar schmücken „páteříky“-Rosenkranzperlen aus der Antýgl-Glashütte. Die aus Holz geschnitzte Muttergottesstatue „Unserer Lieben Frau von Lourdes“ stammt aus der ehemaligen Hauswaldkapelle. Anstelle des im Jahre 1984 aufgelösten Friedhofes von Srní findet man heute einen Gedächtnispark mit einer Gendenktafel, die Karl Klostermann als Apostel der Versöhnung zwischen Tschechen und Deutschen würdigt.

Karte

Mapový systém mapy.sumavanet.cz, (c) Planstudio