Šumavské slatì (Filze und Hochmoore im Böhmerwald)

Šumavské slatì (Filze und Hochmoore im Böhmerwald)
Die Hochmoore sind eines der Symbole des Böhmerwaldes. Im Nationalpark Böhmerwald sind nur drei Hochmoore den Besuchern zugänglich. Das Tøíjezerní sla (Dreisesselfilz) ist ein kleines Filz, das sich am südwestlichen Fuße des Berges Oblík ausbreitet. Zwischen den drei Seen führt ein kurzer Lehrpfad aus dem Jahr 1978 hindurch. Das Jezerní sla (Seefilz) ist ein Hochmoor zwischen den Gemeinden Kvilda und Horská Kvilda und liegt an der Wasserscheide von Otava und Moldau. Die Fläche des Moors umfasst 156 ha, davon stehen seit 1933 103,5 ha unter Naturschutz. Am Rande des Filzes, zu dem ein Holzbohlenweg führt, steht ein Aussichtsturm.
Das Chalupská sla (Großes Königsfilz) befindet sich zwischen den Gemeinden Borová Lada und Nové Hutì und ist ebenfalls über einen Holzbohlenweg zugänglich. Mit einer Fläche von 1,3 ha ist es der größte Moorsee Tschechiens. 
 
 

Karte

Mapový systém mapy.sumavanet.cz, (c) Planstudio